Zur Übersicht

01.01.2019

Das Verpackungsgesetz ist in Kraft getreten

Mehr Recycling - mehr Transparenz

Seit dem 1. Januar gelten für die Verpackungsentsorgung in Deutschland neue Regeln.

Hauptziel des Gesetzes ist es, wesentlich mehr Verkaufsverpackungen aus privaten Haushalten zu recyceln. Die stufenweise Erhöhung der Recycling-Quoten für Verpackungen soll dies fördern.

Recycling-Quoten für eingesammelte Verkaufsverpackungen 

Material                                       Quote 2019          Quote 2022       

Glas                                                         80%                       90%

Pappe, Papier, Karton                             85%                       90%

Weißblech                                                80%                      90%

Aluminium                                                80%                       90%

Flüssigkeitskarton                                    75%                       80%

sonstige Verbunde                                    55%                      70%

Auch wurden neue Standards für die Lizenzierung von Verpackungen festgelegt. Die Recyclingfähigkeit der einzelnen Verpackungen ist nun maßgebend. Jetzt liegt es im finanziellen Interesse der Hersteller ökologisch vorteilhafte, recyclingfähige Verpackungen einzusetzten.

Ein wesentliches Element des Verpackungsgesetzes ist die Einrichtung der Stiftung Zentrale Stelle, die als Behörde das Verpackungsregister LUCID führt und Kontrollfunktionen ausübt.

Alle Hersteller müssen sich im LUCID-Register registrieren und Auskunft über die eingesetzten Verpackungen geben. Das Verpackungsregister kann jedermann einsehen und feststellen, inwieweit ein Hersteller seiner Produktverantwortung nachgekommen ist. 

Alle Unternehmen, die Verpackungen einsetzen, können nun auf Grund der neugeschaffenen Transparenz die Linzenzgebühren für die Sammlung und Verwertung ihrer Verpackungen nicht mehr umgehen.

Im Gesetz wird auch die bessere Unterscheidung von Einweg- und Mehrflaschen geregelt. Die Einzelhändler  müssen jetzt am Regal kennzeichnen, wo Mehrweg oder Einweggetränke stehen.